Besuch in Grimma + Weihnachtsmarkt Grimma
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 09 Dez 2018 17:06:45 | Kategorie: privat
An diesem 2. Adventswochenende waren wir eingeladen bei unseren guten Freunden Randi und Daniel in Grimma. Geplant war auch ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt der Stadt und das Verkosten von Sanddornglühwein.

Am Freitag-Nachmittag starteten wir von Querfurt nach Grimma und wir freuten uns auf ein wunderschönes Wochenende mit Daniel und Randi.
Mit dem Wetter hatten wir weitesgehend Glück.

Es war sehr schön. Den Freitag ließen wir gemütlich in unserer Vierer-Runde ausklingen. Konnten viel erzählen und etliche Neuigkeiten austauschen.
Samstag Vormittag nach einem entspannten Frühstück ging es auf einen angenehmen Spaziergang an der Mulde entlang und durch Grimma. Am Nachmittag besuchten wir gemeinsam den Weihnachtsmarkt und ließen uns den Sanddornglühwein schmecken.

Ein schönes Wochenende geht mit dem heutigen Sonntag zu Ende. Nach dem Frühstück ging es dann wieder nach Querfurt zurück.

Wir danken unseren Freunden Randi und Daniel für ein schönes gemeinsames Wochenende.

Die Fotos vom Wochenende sind nun ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

60. Geburtstag von Rainer in Mittweida
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 04 Nov 2018 16:49:33 | Kategorie: Party
Am 03.11.2018 feierte unser lieber Freund Rainer im Mittweida seinen 60. Geburtstag mit Famile, Freunden und den engsten Bikerfreunden.

Wir freuten uns sehr über die herzliche Einladung, mit ihm gemeinsam eine schöne Geburtstagsfeier zu haben.

Es war ganz zauberhaft und die Stimmung, die Musik, das Essen, einfach die Party war fantastisch.

Wir wünschen dem Geburtstagskind natürlich mindestens nochmal 60 Jahre schönster Lebenszeit und bedanken uns für den tollen Abend in Mittweida.

Ein paar schöne Fotos von Rainer's Geburtstagsfeier können auf unserer Homepage wieder angeschaut werden.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Saisonabschlussfahrt mit Freunden am Sonntag 21.10.2018
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 22 Okt 2018 17:56:02 | Kategorie: Aktuelles
Nachdem der Wettergott nun für den vergangenen Sonntag noch einmal herrlichen Sonnenschein bereitgestellt hat, wurden noch einmal die Motorräder vollgetankt und es ging mit Freunden am Nachmittag Richtung Mücheln zum Geiseltalsee.

Nur Andreas hatte sich der Truppe angeschlossen und so hatte er noch eine schöne Ausfahrt bei herrlichem Wetter und mit guten Bikerfreunden.

Natürlich gehörte auch die Tasse Kaffee in entspannter Runde dazu und auf der Rückfahrt auch noch einen Becher Eis bei McDonalds.

Wir wünschen all unseren Bikerfreunden einen ruhigen Herbst und kommt gut über den Winter.

Hier nun noch ein paar schöne Fotos von der Sonntagsausfahrt:

vergrößernvergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Ein spontaner Besuch bei den Striegistaler Kautzen am Sonntag
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 15 Okt 2018 18:27:58 | Kategorie: Aktuelles
Da uns das vergangene Wochenende so herrliches Herbstwetter bot und unsere Bikersaison ja noch bis zum 31.10. läuft, hatten wir kurzerhand beschlossen, unseren Freunden aus Mittweida und dem ''MF Striegistaler Kautze'' einen Kurzbesuch abzustatten, da wir dieses Jahr zur Sommerparty leider nicht dabei sein konnten. Doch haben wir es nun trotzdem noch zu den ''Kautzen'' geschafft.

Die Truppe hielt am Sonntag ihren Stammtisch ab und wir durften als Gäste dabei sein. Vielen Dank.

Nach einer Stärkung in der Gaststätte verabschiedeten wir uns allerdings wieder und machten uns auf den Heimweg, denn auch das schönste Wochenende endet mit dem Sonntagabend. Die Rückfahrt stand noch an und es war ja auch schon Nachmittag.

Wir hatten aber nochmal eine schöne Tour mit den Motorrädern und ein kurzes Wiedersehen mit unseren Bikerfreunden.

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

12. Biker- und Kellerparty 2018 Querfurt
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Fr, 05 Okt 2018 12:46:32 | Kategorie: Party
Geht es im Jahr auf den 03. Oktober zu, heißt das natürlich auch wieder Biker-Party in Querfurt.

Bereits zum 12. Mal feierten wir auf unserem Hof wieder gemeinsam mit unseren Bikerfreunden die Kellerparty. Auch in diesem Jahr begannen wir mit den Vorbereitungen zur Party schon ziemlich zeitig, denn jeder weiß wie es ist mit der Zeit - sie rennt viel zu schnell davon.

Doch alles war perfekt und wir waren auch wieder pünktlich fertig geworden.

Diesmal engagierten wir den Solokünstler ''Matscher'' aus Erfurt, der mit einer bunten Mischung aus Oldie, Rock und Partymusik die super Stimmung noch ein bisschen perfekter machte.

Mit dem Wetter hatten wir zwar ein wenig Pech, denn es regnete immer wieder und der Wind frischte auch recht stark auf, doch das machte uns allen weiter nix aus; die Party wurde trotzdem super.

Unsere vielen Arbeitsstunden im Vorfeld waren direkt vergessen, als die ersten Gäste auf den Hof kamen.

Das Essen war pünktlich da und es hat auch wieder allen geschmeckt.

Um 21:00 Uhr starteten wir ein kleines Feuerwerk, danach ging die Party bis in die Morgenstunden weiter... Um 5:00 Uhr früh war Schluss jeder hatte sein Bett zum Schlafen gefunden ..


Am Feiertag, 03.10.2018 hatten wir wieder das Frühstück vorbereitet und die frischen Brötchen organisiert. Ganz entspannt ging der Vormittag vorüber und so nach und nach verabschiedeten sich unsere Bikerfreunde auf die Heimfahrt.

Es hat uns wieder sehr viel Spaß bereitet.

Die vielen Fotos von unserer 12. Keller- und Bikerparty zum 03. Oktober sind nun ausgewertet und stehen wieder als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Wir bedanken uns bei all unseren Bikerfreunden und ''Matscher'', dass wir wieder einen ganz zauberhaften Abend und eine super Party hatten. Kommt alle gut durch den Herbst und über den Winter.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

60 Jahre Biker- und Trikertreffen der Kartoffelkäferbande Grimma
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 16 Sep 2018 18:54:35 | Kategorie: Bikertreffen
Vergangenes Wochenende fand das jährliche Biker- und Trikertreffen der ''Kartoffelkäferbande'' in Grimma statt. Natürlich hatten wir diesen Termin schon lange im Kalender und es war klar dass wir wieder zur Party nach Grimma fahren werden.

Nachdem wir Freitag unsere Motorräder gepackt hatten, ging es auf Tour. Es war wieder schön alle unsere Bikerfreunde in Grimma wiederzusehen und die Stimmung unter uns war wieder super.

Der Platz am Münchteich war schon Freitag rappelvoll und es kamen zu diesem runden Jubiläumstreffen der Kartoffelkäfer noch viele weitere Biker und Triker und Clubs angereist.

Nachdem wir unsere Bikes geparkt hatten folgte eine herzliche Begrüßung aller. Wir freuten uns auf ein ganz fantastisches Partywochenende.

Neuigkeiten wurden ausgetauscht, herzliche Glückwünsche zum 60sten an die Käferbande verteilt und natürlich bei Live-Musik im Festzelt auch Party bis in die Nacht hinein gemacht.

Am Samstag startete die Ausfahrt durch das Muldental um 10:30 Uhr. Alle Mitfahrer reihten sich in die Kolonne ein und schließlich waren es ca 700 Bikes und Trikes, die an der Ausfahrt teilnahmen.

Wir verbrachten unseren Vormittag allerdings damit, über das Gelände zu streifen, schöne Fotos zu machen und das Ein oder Andere Schwätzchen mit anderen Bikern zu halten.

Am Nachmittag bevor die Bikerspiele beginnen sollten, gab es leckeren Kuchen und eine Tasse frischen Kaffee. Nebenher wurde eine Tombola aufgebaut und auch wir versuchten wieder unser Glück beim Glücksspiel. Doch außer ein paar ''Kleingewinnen'' und ein paar kleineren Losgewinnen zogen wir auch Nieten. Leider diesmal kein Hauptgewinn...

Die Bikerspiele begannen und der Platz vor dem Zelt füllte sich. Es waren diesmal ''Kugellager stämmen'', ''Eier fangen'', ''Ski-Laufen'' und ''Pilotentraining'' aufgerufen. Weiterhin wurde ''der älteste Biker'', ''der jüngste Teilnehmer'', ''die weiteste Anreise'', ''der größte Club'', ''das lauteste Bike/Trike'' und ''das schönste Bike/Trike'' mit einem Pokal prämiert.

Doch auch der Abend war schnell ran und die Zeit verging wieder wie im Fluge. Das Feuerwerk um 22:00 Uhr war wieder sehenswert und wundnerschön. Danach ging die Party weiter.

Am Sonntag heiß es wieder Sachen packen und verabschieden, allen einen guten Heimweg wünschen und dann fuhren wir auch wieder gen Querfurt.

Wir hatten ein super Wochenende und nun geht langsam die Bikersaison 2018 zu Ende.

Wir wünschen natürlich allen Bikern und auch unserem gesamten Freundeskreis einen schönen Herbst.

Die Fotos vom Treffen sind jetzt ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.
Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Geburtstagsparty im Erzgebirge
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Fr, 07 Sep 2018 17:57:15 | Kategorie: privat
zum runden 50. Geburtstag waren wir am vergangenen Samstag in Stollberg bzw. in Gablenz eingeladen, um gemeinsam mit Jan, seinen Arbeitskollegen, mit den Gablenzer Bikern und auch allen Freunden auf das vollendete halbe Jahrhundert anzustoßen und eine schöne Geburtstagsparty zu haben.

Am Nachmittag kamen wir gegen 15:00 Uhr in Stollberg an und konnten unserem ''Geburtstagskind'' schon herzlich gratulieren und auch das mitgebrachte Geschenk überreichen. Dani und Mirko aus Erdeborn kamen kurz nach uns bei Jan und Caro an. Eine herzliche Begrüßung folgte. Nach einer Tasse Kaffee und einer Stunde Plausch fuhren wir dann gemeinsam zum Ort des Geschehens - zum Bikerclubhaus nach Gablenz.

Dort waren noch ein paar Handgriffe zur Vorbereitung zu tun und dann konnten um 17:00 Uhr die Gäste eintrudeln.

Es war eine ganz fantastische Stimmung im Partyzelt über den gesamten Abend hinweg und der DJ mischte für alle einen perfekten Mix an Musik.

Wir feierten mit Jan und all seinen Gästen bis in die Nacht hinein und ein paar schöne Programmpunkte konnte unser ''Geburtstagskind Jan'' erleben.

Seine Arbeitskollegen kamen mit einem kleinen Fässchen auf einem Handwagen daher und Jan musste in einem Schutzanzug nun das 'Geschenk' im Geschenk finden. Nach einiger Probiererei und ungläubigem Auseinanderschrauben des Gefährtes hatte er es dann geschafft. Das war ein Spaß für uns alle.

Zu vorgerückter Stunde kam dann noch der 'Holzmichel' auf die Bühne im Zelt und holte mit seinem Party-Lied der 'Randfichten' kurzerhand alle Gäste von den Bänken. Die Party war einfach super und es hat uns sehr viel Spaß gemacht!

Jan, auf die nächsten 50. Jahre !!!

Über den Abend hinweg sind natürlich wieder jede Menge Fotos entstanden, die auszuwerten waren. Einen schönen Querschnitt habe ich als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen aufbereitet.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Old Shool Party 2018 - MC92 - ninetytwo
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Do, 06 Sep 2018 18:15:00 | Kategorie: Bikertreffen
Am vergangenen Wochenende - vom 31.08. bis 02.09.2018 - luden die Biker des MC92 Querfurt/Nebra zu ihrer Old Shool Party auf das Clubgelände im Ziegelrodaer Forst ein.



Dieses Jahr konnten wir aus organisatorischen Gründen leider nicht das ganze Wochenende bleiben, doch für Freitag zogen wir mit Zelt und kleinem Gepäck auf den Motorrädern los zu den Bikern vom MC92.

Am Abend kamen noch unsere Freunde Hella und Uwe auf das Gelände gefahren und es gab wieder viel zu erzählen. Auch die Mannschaft vom Club hatte am Freitag ein wenig Zeit, um mit uns das Ein oder Andere persönliche Wort zu wechseln. Die Stimmung war super und es gab eine gute Musikmischung aus der Konserve.

Da wir Samstag zum runden 50. Geburtstag eingeladen waren, wurde Samstag früh das Zelt wieder abgebaut, allen ein schönes Partywochenende gewünscht und der Weg ins Erzgebirge angetreten.

Hier nun noch ein paar Fotos vom Freitag-Abend:

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

IWL - Rollertreffen 2018 in Ludwigsfelde
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mi, 22 Aug 2018 19:22:27 | Kategorie: Aktuelles
Alle 2 Jahre richtet die Stadt Ludwigsfelde gemeinsam mit dem Technikmuseum der Stadt das IWL-Motorrollertreffen aus, da in den Industriewerken Ludwigsfelde (IWL) zu DDR-Zeiten die Motorroller ''Pitty'', ''Wiesel'', ''Berlin'' und ''Troll'' gebaut wurden. Daher sind die Roller eng mit der Stadt Ludwigsfelde verbunden.

Am Freitag Vormittag starteten wir auf die 220 Kilometer lange Fahrt und kamen gegen Mittag auf der Festwiese an. Die Rollergruppe ''Roller übers Land'' hatte bereits im Vorfeld einen Teil der Festwiese reserviert und so schlugen wir ganz entspannt unser Zelt auf.

Immer mehr Rollerfreunde trudelten am Freitagnachmittag ein und der gesamte Platz füllte sich langsam. Es war ein schönes Miteinander unter bekannten und unbekannten neuen Gesichtern.

Den Freitag nutzten wir vor Ort, um unser Proviant für das Wochenende aufzufüllen, da wir nur mit leichtem Gepäck gestartet waren.

Am Abend wurde original thüringer Mutzbraten mit Sauerkraut und Brot serviert und die Stunden im Geplauder vergingen leider zu schnell.

Am Samstag früh wurde im Museum ein Frühstücksbuffet aufgebaut und es gab frische Brötchen, heißen Kaffee und alles, was ein gutes Frühstück ausmacht. Anschließend ging es mit etwa 180 Rollern auf die Ausfahrt zum Museumsdorf ''Glashütte''. Eine blaue Zweitakt-Wolke zog sich durch Ludwigsfelde und über die Straßen.

Die geführte Museumstour durch die Werkstätten der ''Glashütte'' war sehr interessant und wir erfuhren, dass dort von 1950 bis 1980 Glas produziert wurde und wie die Glasmacher die unterschiedlichen Farbgebungen im Glas herstellen konnten. 1980 war allerdings Schluss mit der Produktion, denn es drohte dem Werk aufgrund des weit verbreiteten Sandbodens und der übrigen Bodenbeschaffenheit ein Einbrechen der Werkhallen, die dann explodiert wären.

Nach der Führung durch die Hallen des Glasmuseums schauten wir uns noch ein wenig im Ort um und machten uns anschließend wieder auf die Rücktour nach Ludwigsfelde, da am Nachmittag noch ein Stadtkorso geplant war und uns ein kleines Programm im Klubhaus erwartete.

Der Samstagabend war ran und es gab Gegrilltes.
In geselliger Runde unter dem Pavillon wurde erzählt und Tipps zur Rollerreparatur gegeben.
Benzingespräche bis in den späten Abend hinein.

Am Sonntag Vormittag stand für die Rollerfahrer das Geschicklichkeitsturnier an. 200 Fahrzeuge waren angemeldet. Ich fuhr nicht mit, hab aber schöne Fotos gemacht.

Gegen 10:00 Uhr starteten wir wieder gen Heimat und auf die 220 Kilometer rückzu.

Kurz nach Mittag waren wir zuhause und konnten unsere Maschinen abstellen.

Es war ein ganz fantastisches Treffen und auch das Wetter war über das gesamte Wochenende herrlich. Wir freuen uns auf 2020.

Die vielen Fotos stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit. Zu den Fotos


vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Bombentruppe Kühnau - Dessau
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 13 Aug 2018 19:05:14 | Kategorie: Bikertreffen
Eigentlich hatten wir gedacht, dass wir doch noch eine Einladung zur Einschulung meines Neffen Wilson aus Dresden erhalten. Doch da kam leider nichts.

Also planten wir unser Wochenende anders.

Die ''Bombentruppe Kühnau'' hatte am Wochenende Sommerparty und so zog es uns mit den Bikes nach Dessau/Großkühnau zum Bikertreffen.

Die Temperaturen hatten sich auch im Vergleich zu den vorangegangenen Wochen etwas normalisiert und so fuhren wir am Samstag mit leichtem Gepäck nach Kühnau.

Den Nachtmittag verbrachten wir mit unseren Freunden aus Wippra und Halle, die ebenfalls vor Ort ihr Zelt aufgeschlagen hatten und so vergingen die Stunden mit gemütlichen Geplauder.

Am Abend legte sich der Wind und auch die Band fing an zu spielen und zu singen. Sie spielten Songs von DepecheMode, Nightwish, 69Eyes, ProjectPitchfork, etc. Es war eine Mischung, die man sonst eher selten auf Bikertreffen hört, da die Musikrichtung mehr die Fangemeinde der Darkmusik/Gothic anspricht. Ich fands allerdings cool, dass hier mal kein Rammstein oder AC/DC über das Gelände schallte.

Gegen Mitternacht verkrümelten wir uns in unser Zelt und am Sonntag-Morgen krabbelten wir dann wieder heraus.

Zelt und Klamotten zusammenpacken, noch ein Frühstück und dann kam die Verabschiedung von Steffi & Gerd und von Iris und Andreas.

Gegen Mittag waren wir wieder daheim.

Ein paar Fotos haben wir natürlich wieder zum Anschauen für Euch.

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Bikertreffen Bickenriede/Kloster Anrode
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Di, 17 Jul 2018 19:04:29 | Kategorie: Bikertreffen
Vergangenes Wochenende feierten die MF Bickenrieder Roadrunner auf dem Gelände des Klosters Anrode ihre 12. Sommerparty. Wir packten unsere Sachen auf die Motorräder und machten uns am Freitag Nachmittag auf den Weg nach Anrode. Das Wetter war herrlich und wir freuten uns auf ein Wiedersehen mit unseren Bikerfreunden. Gegen 16:00 Uhr trafen wir auf dem Gelände ein. Nach der herzlichen Begrüßung wurde ein schattiges Plätzchen für das Zelt gesucht - und gefunden. Das Wochenende konnte starten.

Immer mehr unserer Freunde trudelten mit ihren Bikes auf dem Zeltplatz ein. Es wurde wieder viel gelacht und über den Abend viel Neues erzählt.
Die zwei Freitag-Abend-Bands brachten bis in die Nacht hinein gute Stimmung in der Partyscheune.

Der Samstag begann mit einem ruhigen Frühstück, einer Tasse Kaffee und dem Tagesplan. Ab 14:00 Uhr begann die Ausfahrt. Wir hatten uns auf ein ganz entspanntes Wochenende vorbereitet und so nahmen wir dieses Mal nicht an der Ausfahrt durch das Eichsfeld teil. Stattdessen machten wir einen Rundgang über das Klostergelände und schauten uns das Ein oder Andere Bike an. So verging die Zeit am Samstag auch.

Nach der Ausfahrt gab es Kaffee und leckeren Kuchen. Wir gönnten uns zwei Stück und ließen ihn uns schmecken.

Der Abend kam immer näher und auch unsere Bikerrunde auf dem Zeltplatz wurde größer, denn es kamen noch ein paar unserer Freunde mit ihren Maschinen in Anrode an. Es war ein schöner Abend in gemütlicher Runde.

Die Rock-Band ''Dynamite'' heizte über den ganzen Abend mit super Musik die Stimmung in der Partyscheune auf. Einfach super.

Sonntag nach dem Aufwachen hieß es Zelt abbauen und alle Sachen wieder auf den Motorrädern verstauen. Dann gab es ein leckeres Frühstück und wir machten uns nach einer herzlichen Verabschiedung wieder auf den Heimweg.

Ein schönes Wochenende hatten wir verbracht. Die Fotos stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößernvergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern


IFA/MZ-BK350-Treffen 2018 in Kriebstein
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 02 Jul 2018 13:44:37 | Kategorie: Aktuelles
Am Freitag-Vormittag machten wir uns auf die 160 Kilometer von Querfurt nach Kriebstein. Das Wetter war perfekt und wir kamen nach guten 3 Stunden Fahrtzeit an dem Outdoorcamp an.

Es trafen am Nachmittag immer mehr BK-Freunde ein und der Platz für die Motorräder füllte sich zusehends. Die Begrüßung aller war wieder herzlich. So schnell ist ein Jahr vergangen und es war schön, alle gesund und munter wiederzusehen.

Ab 17:00 Uhr gab es frischen Kaffee und Gebäck. Anschließend wurden die Zimmer bezogen und dann blieb noch genügend Zeit für interessante Benzingespräche im Gemeinschaftsraum und auf dem Gelände des Camps übrig. Die Zeit verging im Fluge und das Abendessen wurde angeliefert. Es gab Gulaschsuppe mit frischem Brot. Bis spät in die Nacht wurde erzählt, gelacht und gemeinsam viele Neuigkeiten ausgetauscht

Samstag 30.06.2017
Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück machten wir uns fertig zur Tagesausfahrt durch den Landkreis Mittelsachsen/Döbeln. Der Wettergott ist mit Sicherheit ein Motorradfahrer, denn die Sonne schien am Morgen und am Himmel waren nur ein paar Wölkchen zu sehen.

Um 9:00 Uhr fuhren wir los.

Unser erstes Ziel war die Burg Mildenstein und das Burgmuseum. Danach ging es weiter zum Mittageessen in Klosterbuch. Frisch gestärkt und bei bester Laune fuhren wir anschließend mit einem Guide noch 80 Kilometer bis zur nächsten Station.

Nach Kaffee und Kuchen schloss sich die Besichtigung einer Mühle mit Führung an. Anschließend ging es zurück zum Camp.

Alle Fahrzeuge haben durchgehalten. Es gab keine Ausfälle zu beklagen.

Wieder in Kriebstein angekommen, wurden die Motorräder geparkt und der Aufenthaltsraum angesteuert.

Benzingespräche folgten und die Zeit bis zum Abendessen verging gefühlt ziemlich schnell. Nach dem Abendessen wurden noch IG-interne Themen besprochen und anschließend ging es in ein gemütliches Beisammensein über und es wurde viel erzählt, gelacht und über schöne Erinnerungen berichtet.

Doch auch der schönste Abend geht einmal zu Ende.

Sonntag, 01.07.2018
Es gab wieder ein ausgiebiges gemeinsames Frühstück, dann wurde das Gepäck in den Anhängern unserer Motorräder verstaut und es ging auf die Rückfahrt nach Querfurt. Das schöne Wochenende neigte sich nun dem Ende.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Dieter und Sindy für ein ganz zauberhaftes Wochenende und für die Organisation und Ausrichtung des Jahrestreffens unserer BK-IG.

Nach 3 Stunden Rückfahrt kamen wir wieder daheim an.

Die vielen Fotos vom BK-Treffen sind nun ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Unser Neuzugang: Der VW Lupo Princeton
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Do, 28 Jun 2018 19:40:42 | Kategorie: privat
Seit heute ist Andreas Besitzer eines VW Lupo.
Die Übergabe vom Autohaus war heute Nachmittag. Es war aufgrund seines neuen Jobs eine Notwenigkeit, dass wir unseren Fuhrpark aufstocken. Der Lupo hat sich als Angebot zwischen anderen Fahrzeugen herauskristalisiert.

Ein paar schöne Fotos von unserem ''Neuzugang'' habe ich natürlich geschossen und damit auch für Euch mal was zu Anschauen.

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Einmal vom Harz ins Erzgebirge - Bikertreffen Straßberg & Gablenz
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Fr, 22 Jun 2018 17:16:31 | Kategorie: Bikertreffen
Das vergabgene Wochenende stand wieder im Zeichen der Bikertreffen. Am Freitag ging es von Querfurt nach Straßberg zu unseren Biker-Freunden des MF Harzfüchse. Am Nachmittag schlugen wir vor Ort unser Zelt auf und hatten einen ganz entspannten Freitag. Es trudelten immer mehr unserer Freunde ein und die Zeit verging leider wieder viel zu schnell. Am Abend spielte eine Band und brachte Stimmung auf den Platz.

Aufgrund unserer geplanten Weiterfahrt am Samstag-Vormittag packten wir früh morgens nach einem ausgiebigen Frühstück unser Zelt und die Klamotten wieder auf das Motorrad, wünschten allen ein ganz wunderschönes Wochenende und anschließend zogen wir wieder los.

250 Kilometer weiter - im Erzgebirge - wartete das nächste Bikertreffen und unsere lieben Bikerfreunde aus Gablenz.

Kurz nach halb 2 Uhr am Nachmittag kamen wir bei strahlendem Sonnenschein auf dem Gelände in Gablenz an. Eine herzliche Begrüßung folgte und wir suchten uns einen schönen Platz für unser Zelt am See.

Kurz danach hörte man schon die Motoren von Weitem donnern, denn die Biker der Ausfahrt kamen wieder und so füllte sich der kleine Platz vor dem Vereinshäuschen.

Nach leckerem Kaffee und Kuchen begannen dann auch die Benzingespräche und danach starteten die Spiele. Als erstes Bikerspiel in Gablenz war das ''Kronkorken-Schnippen'' angesagt und fand rege Beteiligung unter den Anwesenden. Das hat Spaß gemacht, auch wenn es bei uns beiden zu keinem Treffer gereicht hat.

Das ''Kistenstapeln'' folgte und ein paar Teams versuchten, in der Waagerechten so viele Bierkästen aneinanderzureihen wie möglich, ohne dass das gesamte Gebilde zusammenbricht.

Ein paar schöne Fotos konnten wir hier schießen.

Und das 3. Spiel war ''Wurstschnappen'' vom Sozius.

Am Abend spielte die Band ''Franky Dickens Band'' aus Leipzig und brachten Stimmung auf den Platz, so dass die Party in Schwung kam.

Es schloss sich die Pokalverleihung in der Spielpause der Band an. Es wurden die Sieger aus den Bikerspielen gekürt, sowie die ''weiteste Anreise'' und ''der größte Club''.

Mit der weitesten Anreise hatte ich den Pokal erhalten, denn vom Harz aus hatten wir eine Strecke von 250 Kilometer hinter uns gebracht. Das konnte keiner weiter toppen.

Doch wie das nunmal ist mit der Zeit, sie vergeht bei solchen Events immer viel zu schnell. Wir ließen den Samstagabend ganz gemütlich noch ausklingen.

Sonntag war Heimfahrt, allerdings nicht ohne einem guten Frühstück und einer Tasse Kaffee. Danach wurden wieder alle Klamotten in den Motorradtaschen verstaut, das Zelt abgebaut und festgezurrt. Eine herzliche Verabschiedung folgte und dann starteten wir wieder Richtung Heimat.

Ein schönes Wochenende bei unseren guten Freunden im Harz und auch im Erzgebirge hatten wir. Es hat viel Spaß gemacht und der Pokal krönt natürlich noch das Wochenende.

Die Fotos beider Bikertreffen sind nun ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.
Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern


Eine Ära geht zu Ende - Netto Marken-Discount ade
Kommentare lesen Autor: Andreas | geschrieben am So, 10 Jun 2018 14:24:52 | Kategorie: Aktuelles
Nach 11 Jahren, 2 Monaten und 14 Tagen sage ich dem Angestelltenverhältnis im Netto Marken-Discounter ade und ''Auf Wiedersehen''.

Anstelle meines bisherigen Minijobs bei ''Netto'' wechsle ich nun endlich wieder in eine Vollzeitstelle. Seit Juni 2018 bin ich als Hausmeister bei ''Mobiler Pflegering GmbH'' Döcklitz angestellt.

Damit lässt sich die Beschäftigung bei ''Netto'' nicht mehr in meinem aktuellen beruflichen Leben unterbringen.

Ich danke dem Netto-Discounter für 11 Jahre Vertrauen in meine Person und wünsche den beiden Netto-Märkten in Querfurt für die Zukunft alles Gute.

PS: Ich bleibe ja als Kunde erhalten ...


4. IWL Rollerfeldlager ''Roller über's Land''
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 28 Mai 2018 14:02:56 | Kategorie: Aktuelles
Vom 25.05. bis zum 27.05.2018 fand auf dem Campingplatz in Gera/AGA das 4. IWL-Rollerfeldlager statt. Bis zu Letzt hatten wir an meinem Berliner Roller geschraubt und repariert, doch am Tag der Abfahrt hieß es: ''Hanna streikt'' Wir haben meinen Roller nicht fahrbereit bekommen und mussten auf die Pannonia+Motorkuli und die BK 350 + Motorkuli ausweichen. Mit unseren beiden Gespannen machten wir uns dann am Freitag früh auf den Weg nach Gera.

Entspannt kamen wir auf dem Campingplatz an, stellten unsere beiden Motorräder auf dem Zeltplatz ab, räumten die Anhänger aus und stellten das Zelt auf.

Die Rollergruppe war am Morgen schon auf ihre Freitagstour zum Werksverkauf von ''Zetti'' nach Zeitz gestartet und hatten anschließend eine Käserei besichtigt. Am Nachmittag trudelten sie wieder im Feldlager ein. Währenddessen hatten wir aber für uns schon alle Vorbereitungen für den Samstag getroffen, waren in Gera nachtanken und mischten uns unter die anderen Rollerfreunde.

Das Wetter war sagenhaft schön.
Sonne satt - den ganzen Tag.

Bei der geplanten Feldlager-Auktion kamen schöne alte DDR-Gegenstände unter den Hammer. So waren Klappstühle, FDJ-Puzzle, eine Ski-Ausrüstung, etliche Lederkoffer, eine Schreibmaschine, sowie eine Rechenmaschine und auch diverse Ersatzteile vom Trabant, Wartburg oder B1000 vertreten. Der Tisch mit der Versteigerungsware war rappelvoll, denn jeder hatte von daheim ein oder mehr Teile mitgebracht. Unser Beitrag zur Auktion war das Tele-Lotto-Männchen zusammen mit 5 Tippscheinen der DDR-Lotterie ''5aus45''.

Es fand sich für fast alles einen Käufer. Spaß hats gemacht und die Einnahmen kommen dem Rollerfeldlager zu Gute.

Am Freitag Abend nach Mutzbraten und Kartoffelsuppe ging es nahtlos in die 2-Takt-Benzin-Gespräche über. Eine gute Stimmung herrschte und es hat Spaß gemacht.

Am Samstag startete der Tag entspannt. Bei Sonnenschein wurde die IWL-Rollerfahne gehisst und anschließend erfolgte die Fahrerbesprechung.
10:00 Uhr Abfahrt.

Unsere Tagestour ging von Gera ins Bergbaurevier Wismut, wo wir kurz Rast einlegten und Zeit für Fotos hatten. Anschließend fuhren wir weiter zum Mittagessen nach Posterstein und nach guter Stärkung am Nachmittag direkt zum ''Deutschen Landwirtschaft Museum'' in Blankenhain. Eine schöne Tour und auch das Museum war interessant gewesen. Auf jeden Fall ein Besuch wert.

Zurück in Gera hieß es: KFZ-Nachbereitung. Auftanken, Pflege, etc. und danach Abendesssen, Feldlagerfeuer, 2-Takt-Geplauder und Feldlagerbelustigung.

Dann hieß es Zapfenstreich und ab in die Betten.

Sonntag, 27.05.2018
Eigentlich der Tag der Heimreise.
Es regnete.
Es regnete in Strömen.
Sachen packen und Zelt verstauen bei Regen war da nicht so schön. Doch was will man machen.

Im Gemeinschaftszelt wurde erstmal in aller Ruhe gefrühstückt. Dann gegen 10:00 Uhr hörte der Regen allmählich auf und wir verabschiedeten uns aus der Runde, wünschten allen einen guten Heimweg und machten uns auf unsere Rücktour nach Querfurt.

Ein großer Dank an die Organisatoren, an das Team um den KvD (Koch vom Dienst) und an alle Rollerfreunde, die dieses 4. Rollerfeldlager so wunderbar vorbereitet und durchgeführt haben.

Wir freuen uns schon auf das 5. Feldlager und wünschen allen weiterhin unfallfreie Fahrt.

Die vielen Fotos vom Wochenende sind nun ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Pfingsten 2018
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 21 Mai 2018 15:01:48 | Kategorie: Allgemein
Am Pfingstsonntag waren wir zum Programm der Thaldorfer Pfingstburschen. Sie feierten in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen und ab 20:00 Uhr mit Pfingsttanz im Festzelt und toller Party.

Als Band war ''BEAT CLUB'' aus Leipzig engagiert mit einem Repertoire aus Songs der 60er und 70er Jahre.
Eine schöne Mischung. In den Pausen organisierte der Burschenverein ein kleines Zwischenprogramm.

Es hat viel Spaß gemacht. Hier nun noch paar Fotos vom gestrigen Abend..

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Motorradtour durch den Harz ''Burgentour Harz''
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 30 Apr 2018 19:53:13 | Kategorie: Aktuelles
Eigentlich mehr durch Zufall bin ich auf die Homepage und die Facebook-Seiten von ''Motorradtouren Halle/Saale'' aufmerksam geworden und hatte mir das Angebot der geführten Touren näher angeschaut und durchgelesen, dann folgten ein paar eMails an den Touren-Führer und die Tour für den 29.04.2018 - Burgentour Harz - war gebucht. Jetzt hofften wir natürlich noch auf schönes Wetter, doch wie sich der Frühling in diesem Jahr im April gezeigt hatte, sah es vielversprechend aus.

Am Sonntag war Sammelpunkt die ARAL-Tankstelle vor Halle-Neustadt an der B80. Wir kamen kurz nach 8:00 Uhr an, tankten unsere beiden Motorräder nochmal voll und gesellten uns in die ebenfalls wartende Runde der anderen Teilnehmer.

Ab 9:00 Uhr ging es auf die Tagestour. Unser Tourenguide Torsten gab im Vorfeld noch eine Einweisung und eine kurze Übersicht über die geplante Route, die Tankstopps und auch den zeitlichen Tagesablauf.

Dann starteten wir die Maschinen und es ging Richtung Eisleben. Das Wetter war einfach perfekt. Sonnenschein satt. Der Wettergott ist eben doch ein Biker.

Von Eisleben starten wir in den Vorharz und immer weiter Richtung Harzgerode - Alexisbad - Straßberg - Hasselfelde - ... - Es würde zu lange dauern, um alle kleinen Ortschaften hier der Reihe nach aufzuführen. Es ging durch das Selketal, quer durch den Harz und unser erstes Burgenziel war die Burg Hohnstein. Nach einer kurzen Besichtigung ging die Tour auch schon wieder weiter Richtung Mittagessen. Die Zufahrtstaßen zur Burg waren für unsere Motorräder eine echte Herausforderung, denn die tiefen Löcher verlangten den Maschinen doch einige Stöße ab. Das hat uns nicht gefallen.

Pullman-City erwartete uns. Dort war ein schnelles Mittagessen angedacht.

Danach ging es weiter durch den Harz. Wir erlebten schöne Kurven bei herrlichem Wetter und kamen schließlich auf der Roseburg in Ballenstedt an.

Die organisierte Führung über das Gelände der Burganlage war sehr interessant und wir erfuhren, dass diese Anlage erst im Jahr 1907 entstanden war.

Nach einem entspannten Kaffeetrinken im Burgturm ging es nun auf die Rückfahrt nach Halle. Wir fuhren als Gruppe nochmal Harzgerode an und dann konnten wir uns von der Gruppe lösen, um auf direktem Weg nach Querfurt zurück zu fahren und nicht erst noch die zusätzlichen Kilometer bis Halle mitfahren zu brauchen.

Es war eine wunderbare Tour quer durch den Harz und das Selketal.

Wir hatten einen interessanten und schönen Bikertag.

Die Fotos vom Sonntag sind nun ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos


vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern


Igelparty 2018
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 25 Feb 2018 16:23:02 | Kategorie: Bikertreffen
Dieses Wochenende fand in Tettau (Brandenburg) wieder Uwe's Igelparty statt. Nachdem wir am frühen Nachmittag all unsere Utensilien im Auto verstaut hatten, fuhren wir los und kamen entspannt beim Bikerclub in Tettau an. Mit Begrüßung und Zelt aufbauen und Neuigkeiten austauschen verging die restliche Zeit bis zum Beginn der Party wie im Fluge.

So nach und nach füllte sich der Partyraum. Wir freuten uns auf ein Wiedersehen mit unseren Bikerfreunden und Bikerfreundinnen nach der Winterpause.

Über den Abend fanden 2 Bikerspiele statt, an denen wir teilnahmen. Beim ''Bierdeckelwerfen'' schaffte ich dieses Jahr leider keinen Pokal, aber Spaß hats trotzdem gemacht. Beim ''Igelrennen'' ging es mit dem Igelkostüm von der Abschussrampe los. Ziel war eigentlich, mit dem Gefährt die weiteste Fahrt hinzulegen, was nicht ganz einfach war. Spaß hat's uns allemal gemacht und darauf kommt es ja schließlich auch an. Sven in seinem Schmetterlingskostüm war natürlich ein Hingucker.

Die Musikband brachte über den Abend noch zusätzlich Stimmung und unter uns Bikern gab es jede Menge interessante Gespräche, sowie Neuigkeiten aus dem vergangenen Winterhalbjahr zu berichten. Termine von den ersten Treffen im Frühjahr wurden abgesprochen und eine schöne gemeinsame Zeit verlebt.

Die Zeit, sie verging leider wieder viel zu schnell und irgendwann ist dann auch ein Partyabend zuende. Es war super. Wir haben uns wieder sehr wohl gefühlt.

Der Einstand zur Bikersaison wäre somit geschafft.

Die Fotos der Igelparty Tettau sind nun ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Frohes Neues Jahr 2018
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Di, 02 Jan 2018 14:28:31 | Kategorie: Aktuelles
Das Jahr 2017 ist nun Geschichte.
Den Silvesterabend verbrachten wir in geselliger kleiner Runde mit unseren lieben Freunden aus Erdeborn und hatten eine Menge Spaß und gute Laune.

Pünktlich am 01.01. um 00:00 Uhr wurde auf das neue Jahr angestoßen und anschließend ging es hinaus zum Silvesterfeuerwerk.

Der teils starke Wind war schon die erste Herausforderung im neuen Jahr. Es dauerte eine Weile, bis wir alle Feuerwerksbatterien und Raketen gestartet hatten, denn der Wind bließ uns immer wieder das Feuerzeug aus.

Doch letztlich fanden unsere Raketen doch noch den Weg nach oben und es wurde geknallt und gefeiert bis in die Morgenstunden.

Ein paar Fotos unserer Feier und vom Feuerwerk haben wir für Euch eingefangen.

Wir wünschen allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018.

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Frohes Fest
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 24 Dez 2017 11:08:41 | Kategorie: Allgemein
Wir wünschen all unseren Bikerfreunden, Bloglesern und Besuchern dieser Homepage ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

Unsere Bikerlounge
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 19 Nov 2017 14:43:00 | Kategorie: Projekte
Wieder ist ein Projekt geschafft. Der Bikerlounge haben wir neue (alte) Fenster verpasst. Das Aufarbeiten der alten Holzfenster hatte viel Zeit in Anspruch genommen, dann mussten sie in das vorhandene Mauerwerk eingepasst werden. Letztlich waren noch ein paar Schönheitskorrekturen zu erledigen, den Innenraum zu tapezieren, Gardinen und Jalousien anzubringen und nun haben auch die seit vielen Jahren angebrachten Fensterläden am alten Wohnhaus ausgedient, denn die Fassade hat durch die aufgearbeiteten Fenster endlich ein schöneres Aussehen erhalten.

Die Arbeiten und natürlich auch das Ergebnis haben wir in Fotos festgehalten.


vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

11. Keller- und Bikerparty 2017
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Sa, 07 Okt 2017 17:17:47 | Kategorie: Party
Bereits zum 11. Mal fand auf unserem Hof die Biker- und Kellerparty statt. Diesmal hatten wir ein Blues-Ensemble mit einem Saxophonisten aus Leipzig als Unterhaltungsband engagiert, die eine super Musik mitbrachten und die ohnehin schon perfekte Stimmung noch ein bisschen perfekter machten.

Mit dem Wetter hatten wir zwar ein wenig Pech, denn es regnete immer wieder, doch das machte uns allen weiter nix aus und die Party wurde einfach wieder wunderbar.

Unsere vielen Arbeitsstunden im Vorfeld waren direkt vergessen, als unsere ersten Gäste auf den Hof kamen. Aufgrund des besch.... Wetters kam dieses Mal niemand mit dem Motorrad zu uns, jeder wich auf das Auto aus.

Aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse mussten wir dieses Jahr auf einen anderen Partyservice bzw. Caterer ausweichen, doch alles hat wunderbar gepasst, das Essen hat geschmeckt und war auch in ausreichender Menge zubereitet worden.

Um 21:00 Uhr starteten wir ein kleines Feuerwerk, danach ging die Party bis in die Morgenstunden weiter...

Am Feiertag, 03.10.2017 hatten wir wieder das Frühstück vorbereitet und die frischen Brötchen organisiert. Ganz entspannt ging der Vormittag vorüber und so nach und nach verabschiedeten sich unsere Bikerfreunde auf die Heimfahrt.

Es hat uns wieder sehr viel Spaß bereitet.

Die vielen Fotos von unserer 11. Keller- und Bikerparty zum 03.10.2017 sind nun ausgewertet und stehen wieder als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Wir bedanken uns bei all unseren Bikerfreunden und dem Blues-Ensemble ''Mama-Basuto'', dass wir wieder einen ganz zauberhaften Abend und eine super Party hatten. Kommt alle gut über den Winter und auf ein Wiedersehen zur 12. Party 2018

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Biker- und Trikertreffen 2017 - Kartoffelkäferbande Grimma
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mi, 20 Sep 2017 20:00:22 | Kategorie: Bikertreffen
Vom 14.09. bis zum 17.09.2017 fand wieder am Münchteich vor den Toren Grimmas das alljährliche Biker- und Trikertreffen der Kartoffelkäferbande statt. Für uns ist das immer das letzte Bikertreffen der Saison.

Donnerstag nach der Arbeit starteten wir los und freuten uns auf ein Wiedersehen mit all unseren Bikerfreunden aus Nah und Fern, einem ganz unbeschwerten Wochenende, ein paar Bikerspielen und viel Spaß.

Das Wetter war mehr oder weniger durchwachsen. Mal kam die Sonne raus, dann regnete es wieder und der Wind wehte uns immer wieder mal stärker und mal schwächer um die Nasen.

Ein ganz entspanntes Wochenende hatten wir vor uns. Nach der herzlichen Begrüßungsrunde und den ersten Benzingesprächen hatten wir uns im Partyzelt einen Platz gesucht, denn der Alleinunterhalter ''Der verrückte Professor'' begann mit seinem Programm.

Bis tief in die Nacht wurde erzählt, gelacht, getanzt, getrunken, gegessen und Spaß gehabt. Dann fielen wir alle in unsere Betten. Die Nächte waren frisch, doch entsprechend im Schlafsack eingepackt, störte das nicht weiter.

Freitag begann der Tag mit Ausschlafen und dann mit Kaffee. Bloß kein Stress.

Die Freitag-Abend-Party im Festzelt war super. Eine gute Band brachte Stimmung in die Runde.

Am Samstag 11:00 Uhr startete die obligatorische Ausfahrt. Wir fuhren dieses Mal nicht mit. Nachdem alle Biker und Triker wieder zurück waren, wurde es voll auf dem Platz.
Am Nachmittag starteten die Bikerspiele und damit die allseits beliebte Jagd auf die Pokale der Besten.

Der Nachmittag verging rasch und am Abend war das Partyzelt wieder rappelvoll. Eine Band aus Leipzig spielte auf und brachte die Massen wieder auf die Tanzfläche vor der Bühne.

Um 22:00 Uhr startete wieder das Feuerwerk. Die ''Kartoffelkäferbande'' hat jedes Jahr zum Treffen am Samstag diese Eventshow. Später gab es noch zwei Striptease-Shows und eine Feuershow.

Sonntag vormittag ging es wieder heim. Das Wochenende neigte sich leider wieder dem Ende zu. Gegen Mittag kamen wir wieder zu Hause an und hatten noch einen schönen ruhigen Nachmittag.

Die Fotos vom langen Wochenende in Grimma sind nun ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Bikertreffen Ziegelroda 2017
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 03 Sep 2017 17:57:38 | Kategorie: Allgemein
Vom 01.09. bis 03.09. fand auf dem Clubgelände des MC92 Querfurt das diesjährige Sommertreffen statt. Freitag Nachmittag fuhren wir auf das Gelände und bauten unser Zelt auf. Danach mussten wir wieder zurück nach Querfurt, da wir noch einige Arbeiten zuhause zu erledigen hatten. Aber unser Übernachtungsplatz war ja schonmal gesichert.

Freitag-Abend fuhren wir mit Pannonia und Yamaha auf den Clubplatz des MC92 zurück und machten uns einen schönen gemeinsamen Abend mit den Clubmitgliedern.

Samstag Nachmittag trudelten auf dem Gelände immer mehr Biker ein. Bis zum Abend war die Wiese mit Bikes und Zelten voll geworden und die Stimmung auf dem Partygelände immer besser.

Dann starteten die Bikerspiele. Bekannt und immer wieder eine gute Herausforderung ist das Fahren auf dem umgebauten Fahrrad, bei dem der Lenkereinschlag genau entgegengesetzt wirkt.

Als zweites Spiel hatte sich der Club ausgedacht, gegen Zeit 5 hartgekochte Eier, 1 Zwiebel und im Anschluss 1 Jägermeister zu essen bzw. zu trinken und als drittes Spiel sollten 4Liter Milch so schnell wie möglich getrunken werden. Erst bei der Menge von 3 Litern fanden sich 2 Biker, die das versuchten. Zu gewinnen gab es bei jedem Spiel eine Flasche Whisky.

Für uns waren das diesmal keine Herausforderungen, an denen man unbedingt mitmachen musste. Das Radfahren hatte ich mal wieder probiert, bin aber nicht weit gekommen.

Am Abend brachte die Musik-Band ''L.E-Tones'' aus Leipzig mit Rock'n'Roll - Musik das Clubhaus zum Beben und die Tanzfläche vor der Bühne war stets gut gefüllt. Eine schöne musikalische Mischung aus der Rock'n'Roll und Swing-Zeit brachte super Stimmung den ganzen Abend über.

Zur Pokalverleihung für den ''Schönsten Oldtimer'' wurde die Pannonia von Andreas in die engere Wahl genommen und das Publikum zur Stimmabgabe gebeten. Die Konkorrenz-Bikes: eine AWO und eine Harley-Maschine. Für die Pannonia hat es leider nicht zum Pokal gereicht. Aber gegen die Konkurrenz war die Wahrscheinlichkeit des Pokalgewinns für die Pannonia eigentlich schon klar. Spaß hats trotzdem gemacht und nachdem alle Bikes wieder geparkt waren, ging die Party im Clubhaus bei den ''L.E-Tones'' weiter.

Ich hab nun die Fotos vom Wochenende ausgewertet und wieder als neue Fotosession auf unsere Homepage geladen.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

IFA/MZ-BK350-Treffen in Kirchheim Hessen
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 21 Aug 2017 17:42:34 | Kategorie: Bikertreffen
Am Freitag-Morgen machten wir uns auf die 250Kilometer von Querfurt nach Kirchheim. Das Wetter sollte sich am Vormittag noch halten und so war es auch. Wir kamen trocken nach guten 3 Stunden Fahrtzeit am Feriendorf Eisenberg an. Es war punkt 12:00 Uhr. An der Anmeldung wurde uns kurz mitgeteilt, dass das Gehöft erst in einer Stunde bezogen werden könne und damit war für uns 1 Stunde Mittagspause.

Das Feriendorf lag mitten im Wald und bestand aus mehreren voneinander abgetrennten Gehöften.

Es trafen immer mehr BK-Freunde ein und der Platz für die Motorräder füllte sich zusehends. Die Begrüßung aller war wieder genauso herzlich, wie wir uns im Vorjahr bei Clemens in Bamberg verabschiedet hatten. So schnell ist ein Jahr vergangen und es war schön, alle gesund und munter wiederzusehen.

Ab 15:00 Uhr gab es frischen Kaffee und Gebäck. Anschließend wurden die Zimmer bezogen und dann blieb noch genügend Zeit für interessante Benzingespräche im Gemeinschaftsraum übrig. Die Zeit verging im Fluge und das Abendessen wurde angeliefert. Es gab neben Kartoffelsalat auch Kartoffelsuppe mit Gemüse und Bockwurst in ausreichender Menge.

Bis spät in die Nacht wurde erzählt, gelacht und gemeinsam viele Neuigkeiten ausgetauscht, dann ging es in die Häuser zum Schlafen.

Samstag 19.08.2017
Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück machten wir uns fertig zur Tagesausfahrt durch den Landkreis Hersfeld/Rotenburg. Der Wettergott ist mit Sicherheit ein Motorradfahrer, denn die Sonne schien am Morgen und am Himmel waren nur ein paar Wölkchen zu sehen.
Um 10:00 Uhr fuhren wir los.

Es ging bergab, bergauf, durch schöne kleine Dörfchen mit Fachwerkhäusern und einer zauberhaften Landschaft. Ein Zwischenstopp am Privatmuseum von unserem IG-Freund Rolf nutzte der Ein oder Andere zum Fachsimpeln und zum Anschauen der Museumsstücke.

Danach ging es weiter zum Mittagsimbiss in Blankenheim. Frisch gestärkt und bei bester Laune fuhren wir anschließend die restlichen 35 Kilometer zurück zum Camp. Alle Fahrzeuge haben durchgehalten. Es gab keine Ausfälle zu beklagen.

Am Feriendorf angekommen, wurden die Motorräder geparkt und der Aufenthaltsraum angesteuert. Dort stand für uns Kaffee und Kuchen bereit.
Kurz danach fing es an zu regnen und es regnete über den ganzen Nachmittag mal stärker und mal schwächer.

Benzingespräche folgten und die Zeit bis zum Abendessen verging gefühlt ziemlich schnell. Es gab Gegrilltes mit Nudelsalat, Brot, Brötchen und frischen Tomatensalat.

Anschließend ging es in ein gemütliches Beisammensein über und es wurde viel erzählt, gelacht und über schöne Erinnerungen berichtet.
Doch auch der schönste Abend geht einmal zu Ende.

Sonntag, 20.08.2017
Es gab wieder ein ausgiebiges gemeinsames Frühstück, dann wurde das Gepäck auf den Motorrädern verstaut und für die Rückfahrt nach Querfurt entsprechend verzurrt. Das schöne Wochenende neigte sich nun dem Ende.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Inge und Rolf Lingenberg für ein ganz zauberhaftes Wochenende und für die Organisation und Ausrichtung des Jahrestreffens unserer BK-IG.

Nach 3 Stunden Rückfahrt kamen wir wieder daheim an. Eine Viertelstunde später fing es an zu regnen.

Petrus – Dankeschön.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Sachsen.

Die vielen Fotos vom BK-Treffen sind nun ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

2. Bikertreffen der Striegistaler Kautze
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Di, 11 Jul 2017 12:00:47 | Kategorie: Bikertreffen
Am vergangenen Samstag fand bei den alten Kalkbrüchen im Striegistal bei Hainichen die 2. Sommerparty des MF Striegistaler Kautze statt.

Für uns ging es schon Freitag los, um ein bisschen Landschaft zu genießen und einen guten Platz für unser Zelt zu finden. Wussten wir ja von den Fotos des vergangenen Jahres, dass ein Zeltplatz hier nicht existiert.

Am frühen Nachmittag hatten wir unser Ziel erreicht. Die Sonne begleitete uns über die gesamt Fahrtstrecke, obwohl Unwetter und Gewitter von den Wetterfröschen vorausgesagt wurde.

Wir stellten unser Zelt auf und verstauten unsere mitgebrachten Utensilien darin.

Ein Nachmittagskaffee lockte.
Das Gasthaus und der Biergarten hatten geöffnet und so fand sich ein schattiges Plätzchen zum entspannten Kaffeetrinken.

Zum Nachmittag mussten wir unseren tollen Zeltstellplatz leider wieder beräumen, denn der Presi der Strieg. Kautze wollte wohl an der Stelle das Bogenschießen veranstalten, was dann am Samstag an völlig anderer Stelle stattfand.

Also alles wieder zusammenpacken und hinter den Hof des Anwesens transportieren und dort Zelt wieder aufstellen und neu einräumen. Ein bisschen vermieste uns das die Stimmung.

Doch am Abend kamen unser Bikerfreund Andi aus Wippra und auch Walter an, die ebenfalls ihr Zelt aufstellten. Unsere Freunde Rainer, Silvi, Uwe und Hella kamen auch noch Freitag an. Wir waren so eine schöne Runde zum Erzählen und Neuigkeiten austauschen.

Abendessen bestellten wir im Gasthaus, etwa 200Meter vom Zelt entfernt. Alles super. Das Wetter hielt sich auch. Es gab mal den Ein oder Anderen harmlosen Regenschauer, doch das halten Biker aus.

Samstag früh -
Der Gaststättenwirt hatte für uns Frühsück vorbereitet. Aufschnitt, Käse, gekochte Eier, Brötchen, Kaffee, Marmelade - es war alles da.

Nachdem wir uns gestärkt hatten machten wir einen kleinen Rundgang an der Striegis entlang. Andreas in die eine Richtung und ich in die Andere. Gegen 11:00 Uhr trafen wir an unserem Zelt wieder zusammen.

Zwischenzeitlich waren auch weitere Biker angekommen und suchten einen passenden Platz für ihr Zelt.

Der Nachmittag war mittlerweile ran und es trudelten immer mehr Biker ein. Unsere Freunde Hütchen und Petra kamen, Chenser, Günni, Uwe, Jan und Caro hatten ebenfalls den Weg zu den Striegistaler Kautzen gefunden. Es wurde auf dem Gelande immer voller. Schön wars.

Die Frauen der ''Kautze'' hatten für alle Kuchen gebacken und Kaffee gekocht. Den ließen wir uns schmecken.

Eine Line-Dance-Gruppe traf ein und beherrschte mit ihrer Musik den ganzen Nachmittag.
Erst ab 18:00 Uhr wurde endlich Bikermukke gespielt. Das angekündigte Bogenschießen fand unterhalb der Gaststätte statt und wurde von den Bikern eher spärlich besucht, denn 10,00 EUR Startgebühr war den meisten dann doch zu heftig.

Zur Siegerehrung - Hütchen schaffte den 1. Platz und Steffi aus dem Harz bei den Mädels ebenfalls den 1. Platz - herzlichen Glückwunsch von uns beiden.

Ab 21:00 Uhr spielte eine Blues-Band aus Freiberg/Sa. Richtig Stimmung kam allerdings nicht auf, denn die Band hatte anfangs einige technische Probleme und auch später schafften sie es leider nicht, uns Biker mit ihrer Musik mitzureißen.

Trotzallem fanden wir das Wochenende schön. Wir haben unsere Bikerfreunde wiedergesehen, viel erzählen können und auch herzhaft gelacht.

Am Sonntag war Heimfahrt. Mittag kamen wir wieder in Querfurt an.

Die Fotos vom Treffen sind ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit. Zu den Fotos

vergrößern vergrößern

vergrößern vergrößern

vergrößern vergrößern

vergrößern vergrößern

vergrößern vergrößern

vergrößern vergrößern

Bikercamping in Mühlberg und Campingurlaub im Spreewald
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Do, 06 Jul 2017 20:09:12 | Kategorie: privat
Unser Freund ''Harley'' hatte zum diesjährigen Bikercamping auf den Campingplatz in Mühlberg/Elbe eingeladen. Einfach mal ein schönes entspanntes Wochenende unter Bikerfreunden verbringen. Seine Idee fanden wir super und so stand der Termin im Kalender fest.

Freitag früh machten wir uns auf die Fahrt. Klamotten und Zelt waren eingepackt und verstaut.

Das Wetter war leider sehr unbeständig. Es regnete zeitweise und der Wind wehte fast stürmisch. In Mühlberg angekommen war die Wahl des Zeltstellplatzes eine kleine Herausforderung. Der Wind fegte in Böen immer wieder über die gesamte Wiese. Nach dem Zeltaufbau inspizierten wir den Campingplatz. Im Gemeinschaftsraum konnten wir unseren Kaffee kochen und auch die öffentlichen Küchengeräte benutzen. Alles war sehr ordentlich und gepflegt.

Freitag-Nachmittag kauften wir im Ort noch unser Proviant für das Wochenende ein, da auf dem Campingplatz generelle Selbstversorgung war.

Später kamen dann auch noch weitere Bikerfreunde, die der Einladng von ''Harley'' gefolgt waren und ebenfalls dem Bikercamping nicht abgeneigt waren.

Nachdem jeder sein Zelt aufgebaut oder sein Wohnmobil geparkt hatte, wurde gemeinschaftlich über das Wetter gemotzt. Danach gings uns besser und es wurde in schöner Runde gewitzelt, gelacht, Neuigkeiten ausgetauscht, ein kurzer Ablaufplan für den Samstag zusammengebastelt, Steaks und Würstchen gegrillt, viel getrunken und gegessen.

Samstag, ausschlafen. Danach gab es Frühstück mit frischen Brötchen, Aufstrich, Käse, Marmelade und frischem Kaffee. Für diesen Samstag hatten die Männer am Vorabend eigentlich eine Schlauchboot-Tour über die Elbe geplant, doch der Elan am Samstag-Vormittag mit Blick zum Himmel ließ dieses Vorhaben sprichwörtlich ''ins Wasser fallen''. Es zog eine dicke schwarze Wolke über den Zeltplatz und es regnete. Also wurde einfach umgeplant.

Andreas und ich fuhren am Vormittag ein bisschen durch die Lande. Von Mühlberg nach Torgau und Riesa und anschließend wieder zurück. Pünktlich zum Mittagesssen waren wir auf dem Festplatz von Mühlberg, wo am Wochenende das Kinder-und Heimatfest stattfand und wir an einer Imbissbude auch etwas essen konnten.

Danach fuhren wir wieder zurück zum Zeltplatz. Unterwegs trafen wir unsere Bikergruppe, die sich mit Schirmen bewaffnet zu Fuß in Richtung Festplatz machten. Gleiches taten wir dann auch. Unsere Einkäufe und das Gefährt auf dem Campingplatz verstaut und dann ebenfalls mit Schirm zu Fuß durch Mühlberg bis zum Festplatz.

Wir nahmen es alles gelassen und den Weg durch die Stadt kannten wir ja bereits.

Nach einem schönen und lustigen Nachmittag im Festzelt ging es dann am frühen Abend wieder zum Zeltplatz. Wir alle hatten Spaß und ließen uns vom Wetter nicht die Laune verderben. Am Abend wurde der Grill wieder angeschmissen und in geselliger Runde gegessen und getrunken.

Der Sonntag war allerdings wieder viel zu schnell da. Am Morgen nach dem Frühstück und einer Tasse Kaffee verstauten wir Zelt und Utensilien wieder, verabschiedeten uns von allen, wünschten jedem eine gute Heimfahrt und machten uns auf in den Spreewald.

Immer Richtung Cottbus. In Vetschau/Spreewald erkundigten wir uns kurz nach einem Campingplatz und nur 9 Kilometer vor Burg/Spreewald fanden wir unser nächstes Domizil. Kurz angemeldet, dann Zelt aufgebaut und über den Platz geschlendert, einen Abstecher nach Burg gemacht und erste Eindrücke vom Ort gesammelt. Ganz entspannt und ruhig ließen wir den Sonntag noch ausklingen. In der Campingplatzgaststätte konnten wir zu Abend essen. Wir waren sehr angetan.

Montag morgen. Unser Hochzeitstag. Die Sonne schien. Eine große Tasse Kaffee und danach starteten wir los.

Geplant war für 10:30 Uhr eine Spreewaldkahnfahrt für 2 Stunden. Anschließend schauten wir uns das DDR-Museum in Burg an und am Nachmittag fuhren wir nach Raddusch zur Slavenburg.

Viel zu schnell verging der Tag, doch ein Blaubeereisbecher in Burg musste unbedingt noch sein; und er hat sehr gut geschmeckt.

Zurück auf dem Campingplatz bauten wir unseren kleinen Grill auf und brutzelten uns unser Steak und die Bratwürste, den Kartoffelsalat dazu und ein ''Gurkenradler''.

Gemütlich, ruhig und ganz entspannt ließen wir diesen Montag ausklingen.

Am Dienstag früh nach einer Tasse Kaffee ging es wieder auf Heimreise.

Die Fotos von 4 Tagen Campingurlaub sind nun ausgewertet und stehen auf unserer Homepage zum Anschauen als neue Fotosession bereit.

zu den Fotos

vergrößernvergrößern
vergrößernvergrößern
vergrößernvergrößern
vergrößernvergrößern
vergrößernvergrößern


vergrößernvergrößern
vergrößernvergrößern
vergrößernvergrößern
vergrößernvergrößern

Bikertreffen MF Gablenz
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 19 Jun 2017 19:32:25 | Kategorie: Bikertreffen
Am 3. Wochenende im Juni findet immer das Sommertreffen unserer Motorradfreunde aus Gablenz im Erzgebirge statt. Samstag früh ging's für uns los. Dieses Mal waren wir eine Gruppe von 4 Motorrädern, denn unsere lieben Freunde Dani und Mirko schlossen sich uns an.

Zu viert ging es auf die Tour.

Wir hatten alle leichtes Gepäck, denn Zelt, Schlafsäcke und Luftmatratzen konnten wir einfach zu Hause lassen. Gegen halb 11 Uhr erreichten wir Stollberg und das Haus von unseren lieben Freunden Caro und Jan. Nach einem herzlichen Willkommen, dem Auspacken unserer Utensilien und einer Tasse Kaffee fuhren wir gemeinsam zum Treffen nach Gablenz.

War das Wetter anfänglich noch trüb und windig, wurde es von Stunde zu Stunde schöner und die Sonne ließ sich blicken.

Wir begrüßten unsere Bikerfreunde und mischten uns unters Volk. Zeltaufbau und Luftmatratzen aufpumpen erübrigte sich ja diesmal - das war auch angenehm.

Pünktlich um 13:00 startete die Ausfahrt. Es ging etwa 80 Kilometer quer durch das Osterzgebirge. Eine schöne Tour und sehr eindrucksvoll. Auf einem Parkplatz wurde Zwischenstopp gemacht. Fotos konnten geschossen werden und es war Zeit für Benzingespräche, bevor es auf die Rückfahrt nach Gablenz ging.

15:00 Uhr kamen wir wieder auf dem Partyplatz an. Dann hieß es Moppeds parken und Kaffeezeit mit frisch gebackenem Kuchen. Der war sehr lecker, übrigens.

Frisch gestärkt wurden die Bikerspiele ausgerufen. Beim ersten Spiel war Aufgabe, Kronkorken aus einer Entfernung von 2,5 Metern in das Visier eines handelsüblichen Motorradhelmes zu schnippen. Fast jeder Biker hat bei diesem Spiel mitgemacht. Die Meisten scheiterten allerdings und von den 10 Würfen landete kein einziger Kronkorken im Visier. Aber Spaß hat's gemacht. Nur 3 Mitspieler schafften tatsächlich einen Wurf ins Ziel und unter diesen wurde durch ein Wettstechen der Sieger ausgespielt.

Das zweite Bikerspiel entpuppte sich als sehr schwer. Es mussten zwei 10Kg-Kolben so lange wie möglich mit ausgestreckten Armen in der Waagerechten gehalten werden. Nachdem mich die Kräfte verlassen hatten, standen 23 Sekunden Haltezeit auf der Uhr, die andere Mitspielerin vor mir legte mit 17 Sekunden schon eine ganz ordentliche Zeit vor. Ich hatte aber damit den 1. Platz und den Pokal gewonnen.

Bei der Männerwertung schaffte unser Bikerkumpel Sven den 1. Platz und war bei der Siegerehrung auch dabei.

Das 3. Spiel war Slalomfahren nach Zeit. Eine ziemlich schwierige Angelegenheit, bei der nicht viele Biker mitgemacht hatten. Andreas und ich probierten es auch mal aus.

Der Abend brach nun schon an und die erste Musikband hatte ihren Soundcheck beendet und fing mit HaevyMetal-Mukke an. Für manchen mag diese Musikrichtung das Highlight sein, für uns war es das nicht. Wir unterhielten uns währenddessen ganz angenehm mit den Gablenzer Jungs und Mädels, aßen entspannt Schaschlick-Spieße und Kümmelknacker und ließen es uns am Bierwagen gut gehen. Es wurden wieder Neuigkeiten ausgetauscht und Benzingespräche geführt, Motorräder angeschaut und Fotos gemacht.

Zur Pokalverleihung fanden sich alle Biker dann wieder vor der Bühne ein. Es wurde neben den Siegern aus den Bikerspielen auch ''Die weiteste Anreise'', ''Die größte Gruppe'' und ''Die erste Anreise'' mit einem Pokal prämiert.

Hier mal schnell ein gelungener Schnappschuss von der schwer beschäftigten Gablenzer ''Jury'' am 1. Tisch im Festzelt.

vergrößern

Die zweite Musikband war eine Coverband. Sie spielten am Abend Titel von ZZTop, ACDC, Ramstein, etc. Die Tanzfläche vor der Bühne füllte sich. Es hat uns wieder sehr viel Spaß gemacht.

Gegen halb2 Uhr fielen wir in die Betten.

Am Sonntag gab es bei Caro und Jan ein gemütliches Frühstück und am späten Vormittag starteten wir wieder unsere Maschinen und fuhren Richtung Heimat.

Wir danken unseren Freunden für ein ganz zauberhaftes Wochenende und eine fabelhafte Zeit im Erzgebirge und freuen uns schon auf ein Wiedersehen.

Die Fotos vom Bikertreffen sind ausgewertet und stehen als neue Session auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Pfingsten 2017
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 04 Jun 2017 17:25:29 | Kategorie: Querfurt
Die ''Thaldorfer Pfingstburschen'' bieten jedes Jahr ein schönes und abwechslungsreiches Fest. Am gestrigen Samstagabend stand ab 20:00 Uhr die große Rocknacht im Festzelt mit der Band ''Joe Eimer und die Skrupellosen'' auf dem Programm. Das versprach gute Laune und einen schönen Tanzabend zu Pfingsten.

Das Festzelt füllte sich, wir hatten einen guten Platz ergattert und fühlten uns zeimlich wohl.

Neben dem Programm von ''Joe Eimer'' wurden auch Nachwuchsmusiker z.B. die Mädelsband aus Kostermansfeld mit ihrem allerersten öffentlichen Auftritt präsentiert. Sie spielten 4 Titel und anschließend wurde vom Publikum noch eine Zugabe eingefordert. Die Stimmung im Festzelt war super und auch die Musik war abwechslungsreich. Es wurden Titel aus den 1960er Jahren bis hin zu den '80er und '90er Jahren gespielt. Auch aktuelle Titel aus den Charts waren auf der Titelliste, was vor allem die jungen Besucher ansprach.

Uns hat es wieder sehr gut gefallen und auch die Freifläche vor der Bühne war stets voller tanzenden Menschen.

Wir hatten Spaß und einen schönen Abend.

Wir wünsche all unseren Blog-Lesern noch ein ganz wudnervolles Pfingstfest und schöne Feiertage.

Nun noch ein paar Fotos vom Samstagabend:

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Wellnesswochenende 2017 in Bad Salzungen
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mi, 31 Mai 2017 19:40:23 | Kategorie: privat
Im Oktober 2016 bekamen wir als großes Dankeschön zu unserer 10. Keller- und Bikerparty von unseren Freunden eine Hotelbuchung und Konzertkarten im Erlebnisbergwerk Merkers zu KARAT geschenkt.

Über das ganze Winterhalbjahr freuten wir uns schon auf dieses spezielle Wochenende. Jetzt war es endlich soweit und es wurden Koffer gepackt.

Freitag Vormittag ging es auf Tour. Da wir allerdings erst ab 15:00 Uhr unser Hotelzimmer beziehen konnten, hatten wir für die Vormittagstunden einen Abstecher nach Fulda geplant, so dass wir zum Mittagessen im Brauhaus ''Wiesenmühle'' einkehren konnten.

Perfektes Timing, 12:30 Uhr standen wir auf dem Parkplatz und freuten uns auf eine gemütliche und entspannte gemeinsame Zeit.

Als wir auf das Gelände der Wiesenmühle kamen, staunten wir aber nicht schlecht, denn es existierte ein neuer Brauereianbau, der am Freitagabend mit Live-Musik und allerlei Trubel eingeweiht werden sollte. Wir hatten also Glück, dass wir genau an diesem Tag in Fulda waren, denn davor war noch geschlossen.

Nach dem Mittagessen und einer Ausruhpause und dem Neubefüllen unseres mitgebrachten 2-Liter-Bierkruges war es auch schon 14:00 Uhr und damit Zeit für den Aufbruch und die restlichen 60 km bis zum Hotel in Bad Salzungen.

Am Hotel ''solewerk'' angekommen, hieß es für uns erstmal einchecken, die Schlüsselkarte an uns nehmen und die Gästekarte ausfüllen. Eben das übliche Prozedere. Unser Zimmer lag in der 2. Etage und hatte auch einen relativ großen Balkon.

Wir nutzten aber das schöne Wetter und schauten uns die Stadt Bad Salzungen an. Im Eiscafe machten wir halt und bestellten uns jeder einen Heidelbeerbecher. Jetzt war Urlaub und Erholung angesagt. Keine Gedanken an Arbeit oder an die nächsten Projekte daheim - einfach relaxen und genießen.

Anschließend liefen wir entspannt dur die Gassen der Stadt bis zum Schloss und dem Burgsee. Eine kleine grüne Idylle mitten in der Stadt mit Fontaine und Parkanlage. Auf dem Wegweiser am See lasen wir ''Tretboot-Verleih''. Das war passend für den Abend, wir entschieden uns für eine Runde Tretbootfahren auf dem Burgsee. Einfach herrlich.

Irgendwann am Abend brachen wir dann auch wieder Richtung Hotelzimmer auf. Zwischenzeitlich hatten wir noch ein bisschen Knabberzeug für uns eingekauft und damit ließen wir den Freitagabend auf dem Balkon mit frischem Wiesenmühlenbier bei milden Temperaturen ruhig und entspannt ausklingen.

Der Samstag startete. Wir frühstückten beizeiten und brachen dann Richtung Eisenach auf. Die Temperaturen waren morgens noch erträglich. Den Aufstieg zur Wartburg fand ich etwas anstrengend. Am Tor angekommen eröffnete sich uns ein herrlicher Blick über den Thüringer Wald. Ein zauberhaftes Fleckchen Erde.

Etwa 3 Stunden verbrachten wir auf der Wartburg. Wir schauten uns um, bestiegen den südlichen Turm, lasen die Aufsteller und waren ein bisschen im ''Lutherfieber''. Leider musste man für die Innenräume der Wartburg zusätzlich eine sehr kostenintensive Führung buchen, z.B. um das Lutherzimmer sehen zu können. Das empfanden wir im Lutherjahr 2017 als ziemlich dreist.

Der Vormittag verging rasch, zum Mittagessen kehrten wir in der kleinen Gaststätte ''Zur Nappe'' in Bad Salzungen ein. Dort gab es neben einem Teller voll Essen auch das Klosterbier vom Kreuzberg!! (Insiderwissen, denn die Klosterbrauerei auf dem Kreuzberg braut ganz hervorragendes und sehr leckeres Bier)

Dann ging es zurück zum Hotel. Duschen, frische Klamotten anziehen und die Tickets für das KARAT-Konzert einstecken. Eine leichte Jacke mitnehmen, Fotoapparat und Videokamera nicht vergessen und dann Aufbruch nach Merkers. Wir waren voller Vorfreude auf das zu erwartende Konzert.

16:00 Uhr in Merkers angekommen, standen die ersten Besucher schon am Eingang. Zeitiges Erscheinen sichert gute Plätze, bzw. hier hieß es: Die Ersten im Fahrkorb werden die Ersten im Saal sein.

Nach knappen 2 Stunden Wartezeit und jeder Menge Leute hinter uns war klar: ALLES RICHTIG GEMACHT

20:00 Uhr, das Karat-Konzert ging los. Nach dem 2. oder 3. gespielten Titel hielt es aber niemanden mehr auf den Stühlen. Es wurde aufgestanden, mitgesungen oder getanzt. Die Stimmung in 500 Meter Tiefe war gigantisch und wunderbar.

Da wir unsere Videokamera leider nicht mit unter Tage nehmen durften, konnte ich mit meinem Fotoapparat nur ein paar Impressionen vom Konzert eingefangen.

Nach dem Konzert mit einigen Zugaben ging es wieder mit dem Unter-Tage-Transport-LKW zum Schachtausgang und zum Fahrkorb. Es war für uns ein wunderbares Highlight, dieses Konzert im Bergwerk miterleben zu können. Leider ist die Zeit immer viel zu schnell vorbei.

Es ist nun schon Sonntag.
Nach einem ausgiebigen Frühstück hieß es nun wieder Sachen packen und auschecken. Die Heimfahrt stand an.

Gegen Mittag waren wir wieder daheim und machten uns noch einen schönen Nachmittag.

Die Fotos unserer Reise und die Impressionen vom Karat-Konzert stehen ab sofort auf unserer Homepage als neue Fotosession zum Anschauen bereit. Wir danken allen, die uns dieses traumhaft schöne Wochenende ermöglicht haben.

Zu den Fotos

Hier nun noch ein paar schöne Fotos.
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Ein neues Projekt ist fertig
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 21 Mai 2017 10:32:13 | Kategorie: Projekte
Nachdem wir durch unseren Badumbau die schönen Glasbausteine der alten Duschumwandung vorsichtig ausgebaut hatten, konnten wir diese nun einer neuen Verwendung zuführen.

Das ''Fischhaus'' im Garten erhält somit zwei Fenster, damit auch ein bisschen Sonne den Raum erhellen kann! Das passende neue Projekt war geboren und die guten Glasbausteine aus den 1970er Jahren haben im Garten einen schönen Platz gefunden. Zum Entsorgen waren sie uns doch zu schade.

Das ganze Projekt von Andreas ist nun fertig und das Ergebnis ist super. Dadurch ist unser Garten noch ein bisschen schöner geworden.

Aber schaut es Euch selbst auf den Fotos an...

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Winterparty Gablenz 2017
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 26 Feb 2017 15:47:00 | Kategorie: Bikertreffen
Am gestrigen Samstag luden die Gablenzer Motorradfreunde zu Ihrer Winterparty ins Clubhaus nach Gablenz ein. 14:00 starteten wir von Querfurt in Richtung Erzgebirge, gegen 16:00 Uhr kamen wir bei unseren Freunden Jan und Caro in Stollberg an, denn wir hatten uns im Vorfeld so abgesprochen. Hella und Uwe trudelten ein und auch Dani und Mirko. In gemütlicher Runde von 8 Bikerfreunden schauten wir Fotos an, schwatzten miteinander und aßen noch gemeinsam zu Abend. Anschließend gings dann zur Party ins etwa 5km entfernte Gablenz.

Nach einer herzlichen Begrüßung unserer Gablenzer Freunde mischten wir uns unter die bereits anwesenden Biker. Eine 2-Mann-Musikband unterhielt uns alle den ganzen Abend über mit toller Musik.

Etliche Benzingespräche wurden geführt, Neuigkeiten ausgetauscht, getanzt, gelacht und viele schöne Momente erlebt.

Es war ein ganz fabelhafter Abend, den wir nun bereits das 6. Mal zum Saisonstart in Gablenz erleben können, denn erstmals waren wir im März 2012 zur Clubhausparty gewesen und seither jedes Jahr wieder und es ist immer superschön und macht uns viel Spaß.

Heute bereits habe ich die Fotos vom Abend ausgewertet und als neue Fotosession zum Anschauen auf unsere Homepage geladen.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößernvergrößern
vergrößernvergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Termine 2017
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 26 Feb 2017 15:13:55 | Kategorie: Bikertreffen
Die BikerTermine 2017 sind online.

Termine 2017 anzeigen

Igelparty Tettau
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Fr, 24 Feb 2017 14:06:08 | Kategorie: Bikertreffen
Am vergangenen Samstag fand in Tettau (Brandenburg) wieder die Igelparty statt. Nachdem wir am frühen Nachmittag all unsere Utensilien im Auto verstaut hatten, fuhren wir los und kamen entspannt und eine halbe Stunde zu zeitig beim Bikerclub in Schraden-Tettau an. Das war allerdings nicht so tramatisch, denn mit Begrüßung und Zelt aufbauen, Neuigkeiten austauschen verging die restliche Zeit wie im Fluge.

So nach und nach füllte sich der Partyraum. Wir freuten uns auf ein Wiedersehen mit unseren Bikerfreunden und Bikerfreundinnen nach der Winterpause.

Über den Abend fanden 2 Bikerspiele statt, an denen wir teilnahmen. Beim ''Papptellerwerfen'' schaffte ich den 1. Platz und gewann eine Kiste kleiner Partyliköre (Klopfer). Beim ''Schnürsenkeleinfädeln nach Zeit'' lagen wir mit
1 Minute 34 Sekunden und 1 Minute 11 Sekunden in einem guten Mittelfeld. Spaß hat's uns allemal gemacht und darauf kommt es ja schließlich auch an.

Die Musikband brachte über den Abend noch zusätzlich Stimmung und unter uns Bikern gab es jede Menge Benzingespräche, sowie Neuigkeiten aus dem Winterhalbjahr zu berichten.

Die Zeit, sie verging viel zu schnell und irgendwann ist dann auch ein Partyabend zuende. Es war super. Wir haben wieder viel gelacht, das Tanzbein geschwungen und viel erzählt.

Der Einstand zur Bikersaiseon ist somit geschafft.
Die Fotos der Igelparty Tettau sind nun ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Neues Projekt fertiggestellt - Fernsehen im Gästezimmer
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 29 Jan 2017 14:41:00 | Kategorie: Aktuelles
Unsere Herrschaft über Fernbedienungen wurde geteilt. Ab sofort haben wir auch im Gästezimmer einen Fernseher. Allerdings an die Wand hängen kann ja jeder und Kabel die Wand herunterhängen lassen auch, also wurde ein komplettes Projekt daraus.

Wand ausmessen, aufhacken, Sturz einziehen, Kabel verstecken, Steckdosen legen, verputzen, tapezieren, neu einrichten.

Andreas hat alles in gut 3 Wochen geschafft...

Hier nun noch ein paar Fotos vom Umbau des Zimmers:
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Gesundes Neues Jahr 2017
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Sa, 07 Jan 2017 10:11:07 | Kategorie: Aktuelles
Wir wünschen unseren Freunden, unserer Familie und all unseren Blog-Lesern ein schönes und erfolgreiches Jahr 2017.

Wir starteten gemeinsam mit unseren Freunden in den Silvesterabend und begossen dann pünktlich um 0:00 Uhr am 01.01. das neue Jahr. Anschließend wurde das Feuerwerk gezündet und weitergefeiert.

Gegen halb 3 Uhr am Morgen fielen wir dann müde in unsere Betten.

Hier nun noch ein paar Fotos vom Silvesterabend und unserer Party. War super und hat viel Spaß gemacht.

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Frohe Weihnachten
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Fr, 23 Dez 2016 13:10:57 | Kategorie: Allgemein
Wir wünschen all unseren Blog-Lesern ein schönes Weihnachtsfest, einen fleißigen Weihnachtsmann und ein paar ruhige und besinnliche Feiertage.




10. Keller- und Bikerparty Querfurt 03.10.2016
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Sa, 08 Okt 2016 13:50:08 | Kategorie: Party
Vom 02.10. auf den 03.10.2016 feierten wir unsere 10. Keller- und Bikerparty zum Tag der deutschen Einheit und wie in den vergangenen Jahren auch, begann unsere Planung kurz nach der 9. Party 2015.
Es gab über das Jahr wieder viel zu organisieren und herzurichten, die Bandauswahl war zu treffen und die diesjährigen Highlights für unsere Jubiläumsparty mussten vorbereitet werden.

Die vielen Arbeitsstunden von Andreas und mir im Vorfeld waren allerdings schlagartig vergessen, als unsere ersten Gäste auf den Hof fuhren und von uns herzlich begrüßt wurden.

Als ein Highlight zur Party hatten wir für unsere Bikerfreunde Andreas und Uwe aus Wippra jeweils einen Pokal hergestellt, die wir ihnen als Dankeschön einer jahrelangen Freundschaft überreichten. Als kleines neckisches Andenken an unsere 10. Biker- und Kellerparty hatten wir Jubiläumspatches für die Bikerkutten herstellen lassen, über die sich alle freuten.

Als LiveBand engagierten wir für den Abend die ''Franky-Dickens-Band'' aus Leipzig, die bis tief in die Nacht spielten. Es war ein richtig tolles Erlebnis und die Tanzfläche war ständig gut gefüllt.

Einen lustigen musikalischen Rückblick auf die vergangenen 9 Partys ließen wir in den Bandpausen über Beamer und Leinwand ablaufen. Die Stimmung war grandios, den ganzen Abend über.

Ein ganz besonderes Dankeschön für unsere 10 privaten Bikerpartys und auf Grund einer jahrelangen tiefen Freundschaft unter uns allen, bekamen wir am Abend einen Kulturbeutel mit praktischen Reiseutensilien überreicht, sowie Konzertkarten samt einem gebuchten Urlaub für uns beide. Einen ganz herzlichen Dank an alle. Wir freuen uns riesig darüber!

Es ist schön, dass unsere Kellerparty zu diesem tollen Event herangewachsen ist; dass es wieder allen so gut gefallen hat und wir bedanken uns noch einmal für einen ganz zauberhaften Abend.

Die vielen Fotos zur Party sind nun ausgewertet. Ein Querschnitt unserer Feier kann nun ab sofort auf unserer Homepage angeschaut werden.

Wir hatten wieder eine geile gemeinsame Zeit und wir wünschen all unseren Freunden stets eine unfallfreie Fahrt und kommt gut durch den Winter
... Bis zum nächsten Mal ...

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Biker- und Trikertreffen in Grimma 2016
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Sa, 24 Sep 2016 17:24:00 | Kategorie: Bikertreffen
Vergangenes Wochenende fand am Münchteich bei Grimma wieder das alljährliche Biker- und Trikertreffen der 'Kartoffelkäferbande' statt. Wie jedes Jahr ist es für uns das letzte Treffen der Bikersaison und wir freuten uns auf ein Wiedersehen mit all unseren Bikerfreunden.

Donnerstag nach der Arbeit fuhren wir los und waren nach gut 1 1/2 Stunden auf dem Platz angekommen. Zelt stellen und Freunde begrüßen. Immer wieder ein herzliches Umarmen und ein schönes Miteinander.

Nach einer relativ lauen Nacht starteten wir am Freitag in einen sonnigen Tag. Nach dem Frühstück wurde wieder viel erzählt, viel gelacht, manche Neuigkeiten zu den Bikes ausgetauscht. Wir hatten einen richtig schönen Tag. Am Abend spielte im Partyzelt die Band ''Oldie Live Band'' aus Leipzig und brachte Stimmung bis tief in die Nacht hinein. Der angekündigte Regen störte uns nicht weiter.

Mit dem Samstag kam ein Regenschauer nach dem Anderen. Aber Biker sind nicht aus Zucker und so ließen wir uns die gute Laune nicht verderben.

Am Nachmittag zu den Bikerspielen hörte es sogar auf zu regnen, so dass die Spiele durchgezogen werden konnten. Am Abend war dann wieder Party und Stimmung im Festzelt der Kartoffelkäferbande. Wie jedes Jahr wurde auch an diesem Samstag ein tolles Höhenfeuerwerk geboten. Einfach schön.

Eine tolle Stimmung und es hat uns viel Spaß gemacht.

Die Fotos vom letzten Wochenende sind nun auf unserer Homepage wieder als Fotosession zum Anschauen hochgeladen.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

Bikertreffen Ziegelroda MC92
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am So, 04 Sep 2016 17:41:32 | Kategorie: Bikertreffen
Vom Freitag 02.09.2016 bis zum Sonntag 04.09.2016 ludt der MC92 Chapter Querfurt zu seiner diesjährigen Sommerparty auf das Clubhausgelände im Ziegelrodaer Forst ein.

Am Freitag Nachmittag fuhren wir mit unseren Bikes auf das Gelände und stellten in aller Ruhe unser Zelt in einem schattigen Plätzchen auf. In den Abendstunden kamen noch einzelne Biker aus unterschiedlichsten Richtungen auf den Platz und es füllte sich langsam. Unser Bikerfreund 'Borstel' traf noch ein und später auch Uwe und Hella. Den Abend ließen wir mit Eierlikör, Guter Laune und Benzingesprächen ausklingen.

Am Samstag startete der Tag mit einem guten Kaffee und Frühstück mit frisch gebackenem Kuchen. Danach fuhren wir nochmal nach Querfurt rein, um ein paar Dinge einzukaufen und nochmal daheim nach dem Rechten zu sehen.
Zur Mittagszeit waren wir wieder auf dem Clubgelände, dass sich zunehmend mit Bikes und Bikerfreunden füllte. Der kleine Zeltplatz am Gelände wurde über den Nachmittag immer voller.

Am Abend spielte eine 'Rock-n-Roll'-Liveband und brachte die richtige Partystimmung unter die Leute. Nach der Pokalverleihung für den 'Größten angereisten Club', 'die weiteste Anreise', 'das schönste Bike' und 'der schönste Oldtimer' wurde bis tief in die Nacht Party gemacht.

Das Wetter spielte diesmal allen in die Karten und es blieb bis zum Sonntagmittag regenfrei.

Die Fotos vom Wochenende sind nun ausgewertet und stehen als neue Fotosession auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

IFA / MZ-BK 350 - IG Treffen in Heiligenstadt (Oberfranken)
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 29 Aug 2016 18:09:53 | Kategorie: privat
Vom Freitag, dem 26.08.2016 bis zum Sonntag 28.08.2016 fand auf dem Campinggelände in Markt Heiligenstadt das diesjährige BK-Treffen statt. Aufgrund des tollen Wetters und der Tatsache, dass wir beide noch Urlaub hatten, starteten wir kurzentschlossen schon am Donnerstag mit unseren beiden Oldtimern auf die ca 260 Kilometer von Querfurt nach Heiligenstadt.

Andreas mit seiner BK und dem Motorkuli, ich mit der Pannonia und ebenfalls dem Anhänger hinten dran. So bekamen wir problemlos alles notwendige Gepäck weg.

Wir starteten in der Morgenkühle um halb 7 Uhr und es führte uns über Landstraßen immer weiter nach Thüringen hinein. Gegen Mittag hatten wir Apolda bereits hinter uns gelassen und waren auf dem Weg nach Rudolstadt und Saalfeld, um auf die Bundesstraße Richtung Kronach zu kommen.

Bisher klappte alles wunderbar, doch ab Kronach ging es dann von einer Umleitung in die Nächste, Baustellen wohin das Auge reichte und leider auf unserer direkten Strecke. Irgendwann am Nachmittag hatten wir uns dann in Franken so verfahren, dass wir Passanten nach dem Weg fragen mussten, um irgendwie wieder auf die richtige Straße zu kommen.

3 Stunden dauerte diese Irrfahrt, doch letztlich kamen wir ziemlich erschöpft und ausgepowert in Heiligenstadt an. Bike parken, duschen, ausruhen und Zelt stellen, waren nun noch die notwendigen Arbeiten. Danach begann für uns der Urlaub und das BK-Treffen.

Am Freitag trudelten im Laufe des Tages alle BK-Freunde ein und es wurden Neuigkeiten ausgetauscht, Benzingespräche geführt und die Motorräder angeschaut.

Zum Abendessen wurde Gulaschsuppe ausgeschenkt und Brötchen gereicht.

Der Abend verflog nur so, denn die gemeinsamen Themen rund um das Motorrad BK 350 waren kurzweilig und interessant.

Der Samstag kam und ab 8:00 Uhr erwartete uns alle ein reichhaltiges Frühstückbuffet. Danach starteten wir unsere Motorräder und es ging um 10:00 Uhr auf eine 150 Kilometer lange Ausfahrt quer durch die Fränkische Schweiz mit Bergen und Tälern. Es war eine abwechslungsreiche und sehr interessante Tour. Zwischendurch machten wir alle Rast an einem Gasthaus und stärkten uns, bevor es auf den Rest der Strecke ging.

Auf dem Campingplatz wieder angekommen, wurde bei Kaffee und Kuchen die Ausfahrt besprochen, nächste Pläne geschmiedet und Benzingespräche geführt.

Am Abend wurde die Feuerstelle auf dem Platz in Beschlag genommen und bis tief in die Nacht diskutiert, gelacht, gewitzelt und den Abend gemütlich ausklingen gelassen.

Sonntag nach dem Frühstück ging es für uns auf Heimreise. Diesmal allerdings nicht über die Bundesstraßen, sondern per Autobahn und Schnellstraßen. Noch so eine Baustellenirrfahrt wie auf der Hinfahrt wollten wir uns dadurch ersparen und wir kamen zügig voran.

9:00 Uhr starteten wir von Heiligenstadt aus und um 18:30 waren wir in Querfurt angekommen.

Ein tolles, abwechslungsreiches und heißes Wochenende liegt hinter uns. Die BK und die Pannonia haben bei den Temperaturen um die 36 Grad Celsius perfekt durchgehalten.

Wir danken nochmal der Familie Fiedler für die tolle Ausrichtung des BK-Treffens und freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr zum BK-Treffen 2017.

Die Fotos sind nun ausgewertet und stehen als neue Session auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

16. IWL Motorrollertreffen Ludwigsfelde
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 22 Aug 2016 10:28:47 | Kategorie: Aktuelles
Vom Freitag, 19. August bis zum Sonntag, 21. August 2016 fand in der Geburtsstadt aller IWL-Motorroller Pitty, Wiesel, Berlin und Troll1 das 16. Motorrollertreffen statt. Die Stadt Ludwigsfelde organisiert alle 2 Jahre gemeinsam mit dem Museum der Stadt dieses tolle Event.

Für IWL-Rollerfahrer ist dieses Treffen in Ludwigsfelde ein MUSS und natürlich lässt man so ein Event nicht einfach sausen. Also setzten wir alle Hebel in Bewegung, um am Wochenende doch dabei sein zu können!

Freitag Nachmittag gings mit dem PKW auf Tour. Gegen 16:00 Uhr kamen wir auf dem Festplatz in Ludwigsfelde an. Zelt aufstellen, Luftmatratzen fertig machen und dann die ganze Rollergemeinde begrüßen. Tolle Gespräche, super Wetter und ein ganz fantastischer Mutzbraten mit Sauerkraut und frisch gebackenem Brot zum Abend rundeten den Freitag perfekt ab.

Am Samstag nach dem Frühstück wurde sich auf der Festwiese für die Ausfahrt und dem organisierten Besuch der Bunkeranlagen in Wünsdorf fertig gemacht. 9:30 startete der Konvoi der Motorroller. Eine dichte 2-Takt-Dunstwolke blieb auf der Straße hängen. Die 90-Minuten-Führung durch die Bunkeranlage war sehr interessant.

Im Anschluss wurde sich wieder gesammelt und die Fahrt der Roller ging weiter Richtung Mittagesssen und zurück nach Ludwigsfelde, um dann um 16:00 am Korso durch die Stadt teilnehmen zu können.

Um 18:00 sprach der Bürgermeister ein paar Worte zum diesjährigen Rollertreffen und dann ging es direkt in einen geselligen Abend über.

Für Sonntag Vormittag war noch das Geschicklichkeitstournier angesetzt, an dem 151 Fahrzeuge teilnahmen und um den Siegertitel kämpften.

Ein wundervolles Wochenende liegt hinter uns. Auch wenn ich nicht mit meinem Roller dabei sein konnte, war es doch die richtige Entscheidung, mit dem Auto hinzufahren und eine wunderschöne Zeit in Ludwigsfelde zu verbringen.

Die Fotos vom Wochenende sind nun ausgewertet und stehen als neue Session auf unserer Homepage zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

US-Cars and Bikes - Treffen in Günthersdorf
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mi, 10 Aug 2016 18:57:12 | Kategorie: Aktuelles
Vom 04.08. bis 07.08.2016 fand nun lt. Nico Krämer, dem Veranstalter der ''Power Motors Event'', zum 2. Mal das Treffen der US-Cars & Bikes auf dem IKEA-Parkplatz im NovaEventis Günthersdorf statt.

Da uns dieses Event ansprach, wir uns aber an dem Wochenende bereits für das Bikertreffen in Schraden entschieden hatten, fuhren wir mal kurzentschlossen nach Günthersdorf, um einen Eindruck zu erhaschen.

Am Sonntag hielten wir dann auf unserer Rücktour erneut im NovaEventis an, um die Bikes und Cars zu bestaunen.

Nun hier noch ein paar schöne Fotos vom Freitag und vom Sonntag.

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

20 Jahre MF Schraden-Tettau (Brandenburg)
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mo, 08 Aug 2016 19:54:19 | Kategorie: Bikertreffen
Vom 05.08. bis zum 08.08.2016 luden die Motorradfreunde Schraden-Tettau im brandenburgischen Elbe-Elster-Kreis zu ihrer 20. Sommerparty ein. Am Samstag fuhren wir von Querfurt los und hatten eine weite Strecke vor uns. Nach 3 Stunden Fahrtzeit erreichten wir gegen Mittag den Sportplatz und das Partygelände. Etliche Biker waren bereits am Freitag angereist, andere kamen noch nach uns an, der Sportplatz füllte sich langsam. Nach Zeltaufbau, Begrüßungsrunde über den Platz begannen die ersten Benzingespräche. Um 13:00 Uhr startete die obligatorische Ausfahrt mit einem Aufenthalt in der etwa 35km entfernten Paintballhalle.

Andreas und ich, wir fuhren nicht mit, waren wir doch erst angekommen und hatten unser Zelt noch gar nicht fertig eingerichtet. Die nächste Ausfahrt im nächsten Jahr, machen wir dann aber mit.

Am Nachmittag, alle Biker waren wieder zurück und hatten sich an Kaffee und Kuchen gehalten, begannen die Bikerspiele.

Spiel 1: Reifen werfen
Ziel hierbei war es, aus einer immer größer werdenden Entfernung genau in eine Holzkiste zu treffen.

Spiel 2: Wettsägen
Ziel hierbei war es, so schnell wie möglich 3 Aufgaben zu erledigen und mit einer Bügelsäge einen Birkenstamm zu durchsägen. Die Zeit wurde gestoppt und der schnellste Teilnehmer gewann den Pokal.

Am Abend wurde dann ordentlich Party gemacht. Die Livenband heizte allen Bikern so richtog ein und der Abend verflog nur so.

Der Tag war wieder viel zu schnell vergangen. Es hat viel Spaß gemacht und auch im kommenden Jahr wird Schraden-Tettau wieder ein Bikerziel für uns sein.

Die Fotos vom Wochenende sind nun ausgewertet und stehen als neue Fotosession zum Anschauen bereit.

Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern


Bickenrieder Roadrunner - Thüringen Eichsfeld
Kommentare lesen Autor: Stefanie | geschrieben am Mi, 20 Jul 2016 18:59:09 | Kategorie: Bikertreffen
Bereits zum 10. Mal feierten die Bickenrieder Roadrunner ihr Sommerfest am Fuße des Klosters Anrode. Für uns war es allerdings das erste Mal, dass wir zu diesem Bikertreffen nach Thüringen gefahren waren, sind wir doch sonst immer in Sachsen und Sachsen-Anhalt unterwegs.

Samstag früh ging es auf die knapp 130km lange Tour von Querfurt nach Bickenriede in der Nähe von Mühlhausen. Eine angenehme Fahrt und wir kamen zügig voran. Gegen Mittag hatten wir das Klostergelände erreicht und konnten uns ein schönes Plätzchen auf dem Zeltplatz sichern.

Motorräder geparkt, Bikerfreunde begrüßt und das Zelt aufgestellt - das waren die ersten Handgriffe nach dem Eintreffen auf dem Gelände.

14:00 Uhr sammelten sich die Motorräder zur Ausfahrt, wir fuhren allerdings nicht mit, stattdessen erkundeten wir den Platz und das Klostergelände. Pünktlich zur Kaffee- und Kuchenzeit kamen die Biker von ihrer Tour durch das Eichsfeld wieder zurück.

Am Abend spielten zwei Bands und machten ganz gut Stimmung in der Partyscheune.

Das Ambiente und auch das Treffen am Kloster hat uns sehr gefallen, wir haben daher diesen Termin in unseren alljährlichen Terminkalender aufgenommen und freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

Die Fotos vom Treffen sind als neue Session auf unserer Homepage veröffentlicht. Zu den Fotos

vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern
vergrößern vergrößern

bereits archivierte Einträge